Presse

-Evita-


(...) Sehenswert und hörenswert ist insbesondere Kerstin Maus als Evita, das Zugpferd der Aufführung. Mit Songs wie "Wein nicht um mich, Argentinien" zeigt sie einen leidenschaftlichen Auftritt, der unter die Haut geht und das Publikum mitreißt. Es gibt überhaupt viel Szenenbeifall. (...)

Freie Presse


(...) gesanglich und auch darstellerisch wird Maus Lloyd Webbers Partitur durchaus gerecht. Titel wie "Buenos Aires" und die Ballade "Wein nicht um mich Argentinien" meistert Maus gleichermaßen souverän - alle Achtung. (...)

Musicals


(...) Auf dem Programm stand „EVITA“, das Musical Andrew Lloyd Webbers, das durch den Hauptsong „Don`t cry for me, Argentina“ sofort, noch vor der Uraufführung 1978 in London, berühmt und eine der Hymnen des Fußballs für die Argentinische Nationalelf wurde.
Zugegeben - ein Ohrwurm, der von Kerstin Maus in der Hauptrolle auf Deutsch und feinfühlig interpretiert wurde. (...)

„Jung, schön und geliebt“ kämpft, laviert, agiert und singt sich Kerstin Maus als Evita durch deren Biografie. Sie wechselt die Männer wie die Kleider, die stets eleganter werden. Gesanglich ist Kerstin Maus kräftig ohne Pathos und überzeugend als selbstbewusste Frau.(...) Als Darstellerin ist Frau Maus wahrlich sehr gewachsen. (...)

Annaberger Wochenblatt

 

- My fair Lady -

 

(...)Kein Problem also auch für die Eliza der Kerstin Maus, die burschikos berlinert, sich selbstbewusst aus ihrem Elend in die fremde Welt katapultiert und sich in immer schöneren Kleidern selbst adelt. Stimmlich leicht, treffsicher in den Höhenlagen und überzeugend spielend brachte sie „ihre Eliza“ jung und temperamentvoll über die Rampe. Warum ihr im Pressematerial immer die ätherische Audrey Hepburn vor die Nase gewedelt wird, ist nicht nachvollziehbar (...)

Annaberger Wochenblatt

 

- Kiss me Kate -

 

(...)Und noch ein Pärchen belebt die Bühne mit seinem Charme: Jason-Nandor Tomory in der Rolle des spiel- und eifersüchtigen Bill Calhoun und vor allem eine herausragende Kerstin Maus als dessen durchtriebene und zugleich charmante Geliebte und Kollegin Lois. (...)  Freie Presse

 

(...)Das zweite Paar war spielerisch, stimmlich und sinnlich eigentlich das erste. Kerstin Maus als Lois Lane/Bianca bot eine wundervoll „runde” Leistung an Charme, stimmlichen Musicalfeeling sowie Beweglichkeit. Sie erntete dafür zurecht viel Applaus und Bravos!(...) Annaberger Wochenblatt

 

(...) Kerstin Maus (als Lois Lane, nicht zu verwechseln mit Supermans Freundin) entzückt vokalstark und sexy das Publikum.(...)

Der Opernfreund